Der Lehrer PDF



•    DONAUUNIVERSITÄT KREMS, Abteilung für Kulturwissenschaften, Gastdozent, Thema: „Verlagswesen“, 1996/97


•    UNIVERSITÄT WIEN (Referat für universitäre Weiterbildung), Werkstätte Kunstberufe, zweisemestriger Lehrgang mit komissionellen Prüfungen und Diplom der Uni Wien gemeinsam mit Werkstätte Kunstberufe, Unterrichtsthema: „Werkstätte Moderner Buchverlag“. 1998-2008 (Hörer: Studenten und Absolventen der Germanistik, Komparatistik, Anglistik, Hispanistik)

Publikationen im Rahmen der Werkstätte Kunstberufe (gemeinsam mit den Studierenden)

Während dieses Lehrgangs entstand jährlich ein von Leo Mazakarini mit den Studenten herausgegebenes und mit einer von ihm verfassten Einleitung versehenes Buch.

Folgende Titel liegen vor:


•   Frauen-Kaleidoskop. Spiegelungen und Facetten.
•   Traumsplitter
•   Von Menschen, Fäden und Bäumen
•   Lebensberichte Leib- und Seelengerichte; kulinarisch; literarisch; fragmentarisch
•   Neun mal Kluges
•   Es schmeckt nach Mensch
•   11 Elemente.
•   Lebensblicke

 

JavaScript ist deaktiviert!
Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen Sie einen JavaScript-fähigen Browser.

Filmausschnitt, Beitrag 3sat



•    Zahlreiche Vorträge und Lehrveranstaltungen im Rahmen von wissenschaftlichen, aber auch volksbildnerischen Institutionen.



•    Drei Jahre lang monatlich am ersten Dienstagabend mit stets neuem Thema: „LITERATUR AM DIENSTAG“ von LM programmiert, geschrieben und moderiert - im Rahmen der  Werkstätte Bockkeller/Spiegelsaal. Themen zum Beispiel: „Literatur, die brennen sollte“, „Verdächtige Dichter“ und rund dreißig weitere. Moderation einer Talkshow mit jeweils prominenten Gästen aus Wissenschaft und Kunst, etwa mit Milo Dor, Trude Marzik, Felix Czeike. Jeweils volles Haus.


•    Zahlreiche Moderationen öffentlicher Diskussionen, zu künstlerischen, politischen und sozialen Themen. Zahlreiche Reden bei Buchpräsentationen (wie zum Beispiel über Alfred Komarek), Festakten, Festreden bei prominenten Feierlichkeiten in der Staatsoper, im Burgtheater, im Palais Schwarzenberg, im Festsaal des Wiener Stadtschulrats, im Festsaal der Wiener Universität, Reden in der Wiener Urania, bei einer USA-Veranstaltung in Anwesenheit der amerikanischen Botschafterin im Lusthaus im Prater, in der US-Botschaft, in der Sowjetischen Botschaft in Wien, in den großen Museen Wiens, im Hause Bruno Kreiskys, Hannes Androsch usw.


•    Ausstellungseröffnungen (zum Beispiel Landesausstellung Eisenstadt, Gedächtnisausstellung Rudolf Kedl, Galerie Kontakt, Wien, Schloss Schönbrunn, usw.


•   Festreden, etwa beim Internationalen Kongress für Geriatrie in Bad Hofgastein,  „Über das Altern“, 1998, und beim UroWeekend im Schlosshotel Fuschl, Rede zum Thema „Die Medizin im Spannungsfeld der Medien“, 17. April 2009



„Wir brauchen mehr Menschen mit strukturierter Bildung, sozialer Intelligenz und intellektuellem Scharfsinn.
Mit einem Sensorium für Anstand und Würde, und, vor alle dem, Kompetenz, Charisma und der Fähigkeit, Themen und Zieldefinitionen brillant zu kommentieren und in Wirklichkeiten zu verwandeln!“


Prof. Leo Mazakarini | Verleger und Autor
entnommen von http://www.accea.at/index.php

 
Design by CM